Leica M10 – Einblicke in die Produktion! (video)

3
57

Die Produktion einer Leica M10

Zum Video

Die Bilder oder Frames sprechen in diesem Video einfach für sich. Leica macht klar, dass die M10 per Hand und mit höchster Präzision gefertigt wird. Das Unternehmen entstand 1849 , wurde 1986 zu Leica und hat seinen Sitz seither in Wetzlar, Deutschland. Die Leica M10 kostet stolze 6.850€ ist damit also im oberen Preissegment zu finden, was aber bei diesem Herstellungsprozess und den verwendeten Materialien verständlich ist.

Technische Daten

BodyformRetro Kompakt
Serienbilder5 Bilder pro Sekunde
Effektive Pixel24 MP
Sensorgröße24 x 36mm
SensortypCMOS
ISOAuto, 100-50.000
Objektiv MountLeica M
Betriebsbedingungen 0 bis 40°C
LCDja, unbeweglich
Bildschirmgröße3 Zoll
VideomodusNein
Max Auflösung5976 x 3992 Pixel
Pufferspeicher2GB / 16 Aufnahmen in Serie (DNG)
SpeichertypenSD-Karten bis 2GB / SDHC-Karten bis 32GB / SDXC-Karten bis 2TB
USBNein
Gewicht (inkl. Akku)ca. 660g mit Akku
Abmessungen139 x 38,5 x 80mm
GPSNein

Mein Fazit

Die Meinungen zu diesem kurzen Film sind allerdings sehr gemischt. In den Kommentaren unter dem Video findet man Fans, die die Mitarbeiter beneiden oder behaupten, dass diese klinisch reine Produktionsstraße der von Apple gleicht. Ebenso wird gelobt, dass allein dort schon viel Wert auf Design gelegt wird. Andere dagegen kritisieren, dass man “billiges Gummi” verklebt und so etwas bei einer (fast) 7.000€ Kamera ein absolutes No-Go ist. Insgesamt kommt das Video und die Message “Made in Germany” bei den Zuschauern aber gut an.

Die Leica M10 wird sicherlich nicht ausschließlich wegen den guten technischen Daten gekauft, da man für 7.000€ auf jeden Fall eine Kamera findet die technisch weitaus mehr bietet. Beeindruckend bei Leica finde ich, dass man Objektive von 1956 ohne (!) Adapter anschließen kann, was ich bisher bei keinem anderen Hersteller gesehen habe. Das Kaufargument für eine Leica ist das Design, die Marke und das Gefühl was man mit einer Leica hat oder wenn man kein Fan ist vielleicht auch nicht hat?

3 KOMMENTARE

Kein Kommentar, sondern eine Konversation: